Die Evangelische Berufsschule des Rauhen Hauses.

26.08.2021

Start ins Berufsleben

Am 26. August 2021 fand in der Hauptkirche St. Michaelis ein Gottesdienst zum Ausbildungsbeginn statt.  Allein aus der Ev. Berufsschule für Pflege waren rund 80 Azubis dabei, die gemeinsam in diesem Jahr ihre Pflegeausbildung begonnen haben.

Die Gedanken, Gefühle und Themen der Jugendlichen standen im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der von einer Gruppe von Auszubildenden vorbereitet und von der Jugendband St. Michaelis musikalisch gestaltet wird. Senator Ties Rabe (Behörde für Schule und Berufsbildung) sprach ein Grußwort, die Predigt hielt Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck. „Gerade für viele junge Menschen im Übergang zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn ist der riesige Umbruch mit der Corona-Pandemie von Sorgen und Zukunftsängsten geprägt“, so die Bischöfin und ergänzt: „Viele Praktika und Berufswahlmessen mussten ausfallen, Ausbildungsbetriebe hatten mit den wirtschaftlichen Folgen der vergangenen eineinhalb Jahre zu kämpfen, manche Ausbildung war nicht wie geplant möglich. Das hat mir für die jungen Menschen auch ganz persönlich sehr leidgetan. Umso schöner ist es, Auszubildenden nun im Michel den Segen zusprechen zu können. Sie werden in dieser Zeit der wichtigen neuen Aufbrüche gebraucht mit ihrer Energie und Zuversicht. Für den neuen Lebensabschnitt wünsche ich ihnen von Herzen Vertrauen, Kraft und Gottes Segen.“

Für viele Auszubildende war es der erste Besuch des Hamburger Wahrzeichens. Besonders bewegend waren die Beiträge der Auszubildenden aus der Vorbereitungsgruppe unter dem Eindruck der Pandemie. Zeitgemäß bot der evangelische Gottesdienst angemessen Raum für die vielfältigen religiösen und kulturellen Hintergründe der anwesenden Gäste. Zum Schluss nahm sich die gut gelaunte Bischöfin gerne Zeit für ein gemeinsames Foto vor dem eindrucksvollen Kirchenportal des Michels. Alle, die sich auf den Weg zum Michel gemacht haben, konnten sich über eine gelungene Veranstaltung mit großer Wertschätzung für die Auszubildenden freuen.

Organisiert wurde der Gottesdienst vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Nordkirche (KDA) und der Hauptkirche St. Michaelis in Kooperation mit der Handelskammer, der Handwerkskammer, der Arbeitsstelle Ev. Jugend im Kirchenkreis Hamburg-Ost und dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung. Traditionell findet der  sogenannte Azubi-Gottesdienst großen Anklang.